Im Juli und August finden jeden Donnerstag von 15 Uhr bis 17.30 Uhr Kindernachmittage im Naturparkhaus statt: Naturerlebnis durch Spielen, Beobachten und Entdecken. Das Erleben der Natur mit allen Sinnen, das Entdecken der Tiere und Pflanzen in ihrer Vielfalt und vor allem Spiel und Spaß – das steht im Mittelpunkt.
Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren sollen angeregt werden, die Natur zu genießen.

Das Kinderprogramm:
Die Betreuer gehen mit den Kindern auf eine kleine Exkursion. An einem geeigneten Platz angekommen, wird gespielt. Wichtig bei den Spielen ist die Naturpädagogik, deren Ziel es ist, die verloren gegangene Beziehung Mensch-Natur neu zu knüpfen. Kinder sind offen für die Schönheit der Natur. Sie können vieles von selbst entdecken und schätzen lernen. Kinder machen ihre Erfahrungen mit „Hand, Herz und Kopf“.
Die Spiele werden nach verschiedenen Umweltthemen ausgearbeitet, bei denen Geschick, Konzentrationsfähigkeit und Fantasie gefragt sind. Dabei können die Kinder in der freien Natur Handlungsweisen beobachten, entdecken und erproben. Sie können sich aber zwischendurch auch so richtig austoben. Das Naturparkbetreuerteam möchte durch die Naturerfahrungsspiele erreichen, dass sich die Kinder mit Freude der Pflanzen- und Tierwelt in der freien Natur nähern und dabei etwas lernen.

Auch bei schlechtem Wetter finden die Treffen statt. Die Gruppe bleibt dann im Naturparkhaus, und es wird meist etwas Handwerkliches zum Thema Umwelt gemacht. Da ist vor allem Fingergeschick gefragt. Das Filzen mit Schafwolle lieben Kinder besonders: Dabei entstehen kleine Gegenstände, wie Schlüsselanhänger und ähnliches!