Das Klösterle
Das Klösterle in Sankt Florian bei Laag/Neumarkt wurde im 13. Jahrhundert errichtet und bot als Pilgerhospiz zahlreichen Reisenden – unter anderem Albrecht Dürer auf seinem Weg nach Venedig im Jahr 1494 – eine Unterkunft. Ende des 13. Jahrhundert verlor das Klösterle mit der Eröffnung des nahen Marktes in Neumarkt seine Funktion, da viele Reisende dieser Unterkunftsmöglichkeit die Gasthöfe im prächtigen Dorfkern von Neumarkt vorzogen.
Das Klösterle ist eines der nur wenigen vollständig erhaltenen Hospize Europas. Der romanische Bau ist außerordentlich gut erhalten.
Heute ist das Klösterle nicht öffentlich zugänglich, jedoch an besonderen Tagen Schauplatz für Ausstellungen, Veranstaltungen und mehr.

Albrecht Dürer Weg
Vom Klösterle startet der Albrecht Dürer Weg, der über Buchholz bei Salurn bis zu den Erdpyramiden von Segonzano im Cembratal – Trentino führt.
Der große Nürnberger Maler, Grafiker und Kunsttheoretiker, passierte hier im Jahr 1494 auf seiner Reise nach Venedig. Besuchen Sie Orte, Täler und Wälder, die man bereits in den Aufzeichnungen des deutschen Künstlers finden kann.