Salurn, das südlichste Dorf Südtirols, liegt an der Salurner Klause, der deutsch-italienischen Sprachgrenze und bildet den Abschluss der Südtiroler Weinstraße. Es ist das größte Weißweinanbaugebiet in Südtirol. Die Haderburg, die sich majestätisch auf einem Felsen über der Ortschaft erhebt, ist das Wahrzeichen von Salurn. Ein besonderes Flair verströmt der alte Dorfkern mit seinen edlen Ansitzen und Gebäuden aus der Renaissance und Barockzeit, den romantischen Gassen und Torbögen. Zu Salurn (224 m) gehören die etwas höher gelegenen idyllischen Weiler Buchholz (556 m) und Gfrill (1.326 m), die Teil des Naturparks Trudner Horn sind. Salurn ist ein Paradies für Wanderer in Südtirol und hat auch darüber hinaus noch viel zu bieten: zahlreiche Feste, Konzerte und kulturelle Veranstaltungen sorgen für Unterhaltung und sind Ausdruck der Lebensfreude. Hier trifft italienischer Lebensstil auf Südtiroler Tradition, und genau diese Mischung macht den besonderen Reiz dieser Ortschaft aus.

zum Lageplan.